Sebastian Niedermayer G├Ąrtner

­čŹô G├Ąrtner Niedermaier
Weltkulturerbe f├╝r Genie├čer

Die Bioland G├Ąrtnerei Sebastian Niedermaier ist eine von vielen regionalen Lieferanten von bio bio und befindet sich im Herzen der G├Ąrtnerstadt Bambergs, die zum Weltkulturerbe geworden ist.

Dieses pflegt er und h├Ąlt es dabei lebendig und modern zugleich.

regionales Biogem├╝se
knackig und frisch: regionales Biogem├╝se

Viele der regionalen Gem├╝sesorten stammen aus dem familieneigenen Saatgut und wurden von Generation an Generation weitergegeben. Der gelernte G├Ąrtnermeister, Sebastian Niedermaier pflegt alte Gem├╝sesorten, wodurch die oberfr├Ąnkische Tradition und Sortenvielfalt bewahrt wird. Denn um die 1.800 Nutzpflanzen stehen auf der Roten Liste der Bundesanstalt f├╝r Landwirtschaft und Ern├Ąhrung.
Sebastian Niedermaier hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte Nutzpflanzen wieder zu kultivieren. Zum Beispiel das ÔÇ×Bamberger H├ÂrnlaÔÇť, eine kleine h├Ârnchenf├Ârmige Kartoffelsorte. Ganz besonders ist auch der Bamberger Spitzwirsing, den man ganz klassisch auf fr├Ąnkische Art kochen, oder als Salat zubereiten kann. Eine weitere Tradition, die Sebastian pflegt: Im hinteren Teil des Gartenlandes wird S├╝├čholz angebaut. Bereits vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert soll Bamberg f├╝r den Anbau dieser Pflanze so ber├╝hmt gewesen sein sollen. Auch die Methoden, mit denen Sebastian Niedermaier den Betrieb bewirtschaftet, sind gro├čteils noch sehr traditionell. Frischen Wind hat er dennoch in den Betrieb gebracht, durch die vollst├Ąndige Umstellung auf Bio. Dadurch geht die Tradition f├╝r Sebastian jedoch nicht verloren: Im Gegenteil, die Arbeit ist dadurch wieder wie damals zu Zeiten seiner Vorfahren im Einklang mit der Natur.

G├Ąrtner Niedermaier
Beitrag zur Biodiversit├Ąt: Sortenvielfalt

Regionale Partner wie die Bioland G├Ąrtnerei der Familie Niedermaier sind f├╝r bio bio sehr wichtig. So wissen wir genau, wer unser Gem├╝se anbaut und wo es herkommt. Eine freundliche und partnerschaftliche Beziehung schafft Vertrauen und Transparenz. Sogar die Lieferung erfolgt pers├Ânlich, durch Michael Niedermaier, dem Vater von Sebastian, der die beiden L├Ąden Freitags fr├╝h am Morgen mit frischem Gem├╝se direkt vom Acker aus Bamberg, nach Bayreuth beliefert.