Biobeeren Jürgen Streubel
Direkterzeuger aus Oberpfalz


Auf 1-2 ha Grund wachsen verschiedene Sorten Blaubeeren und Brombeeren. „Geerntet wird hier von Mitte Juli bis in den Oktober“ meint Beerenbauer Jürgen Streubel. Wie der Quereinsteiger dazu gekommen ist, Biobauer zu werden? Er hat einen Versuch verfolgt, im Steinwald Blaubeeren professionell zu pflanzen und ein Geschäft daraus zu machen. Das hat damals nicht funktioniert. Die Beerensträucher wollten nicht so recht Früchte tragen und so wurde der Versuch als gescheitert erklärt. Die Region sei halt nix für Beeren, hieß es lapidar.

ökomodellregion bayern - beerenbauer Jürgen Streubel

Unser bio bio Beerenbauer Jürgen Streubel


Für Jürgen Streubel war das ein Ansporn. Er wollte nicht akzeptieren, dass im Steinwald keine Beeren wachsen, wo doch der Wald voll davon ist. Also begann er zu recherchieren: Welche Bodenverhältnisse brauchen solche Sträucher? Welchen PH-Wert? Was ist sonst wichtig? Als er alle Informationen zusammengetragen hatte, startete er seinen Versuch: ein Aushub von Beeten, fast ein Meter tief und ein Meter breit auf einer Fläche von über 1 ha. Das entstandene Loch hat er dann mit Holzspänen und Rindenmulch aufgefüllt. Den Füllstoff, den gab‘s damals, lange vor den Holzschnitzelheizungen, noch von den Sägewerken geschenkt. „Heute wäre das nicht mehr bezahlbar“, verrät er. Das Ergebnis? Das kann sich sehen lassen. Schon im ersten Jahr trugen die Sträucher und tun es noch immer.

So gelingt es Jürgen Streubel, sein Auskommen zu finden.


ökologische heidelbeeren

frische Heidelbeeren wie wir sie saisonal für Sie anbieten

Doch so ganz ausruhen mag er sich nicht auf seinem Erfolg: längst plant er den Anbau weiterer Beeren, die für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften immer bekannter werden: Die Aronia und vor allem die aus China stammende Goji-Beere haben es dem Beerenbauern nun angetan. Wie zu erwarten war, beginnt er sein Vorhaben mit der Recherche der notwendigen Bedingungen und der Suche nach geeigneten Land. Beides hat er schon gefunden, erzählt er stolz. Bald wird er auch hier mit der Produktion beginnen. Wir bewahren seine Erkenntnisse und sind neugierig auf das Ergebnis!



(Quelle: www.oekomodellregionen.bayern/portraits/juergen-streubl)