🐓 Lindauer Biolandhof
das Gute, so nah

Ein perfekter Sonntagmorgen. Die Sonne scheint auf den gedeckten FrĂŒhstĂŒckstisch. Es gibt Marmelade, Brötchen, KĂ€se und ein leckeres RĂŒhrei mit frischen KrĂ€utern. 🍳
Könnte es besser sein? Ja, wenn man weiß, dass die Eier von glĂŒcklichen HĂŒhnern stammen.đŸ„š Und die HĂŒhner aus Lindau, einem kleinen Dorf zwischen Bayreuth und Kulmbach, sind glĂŒcklich. GrĂŒne, große Wiesen zum Scharren, reichlich Futter rund um die Uhr und viele kleine Ferienwohnungen, die zu gemĂŒtlichen Übernachtungen einladen. Ihre Vermieter sind Werner und Anette Schleicher. Mit Geduld und einem LĂ€cheln treiben sie tĂ€glich die Miete ihrer gackernden Untermieter ein.🐔
Diese werden gesammelt, gewaschen, durchleuchtet, sortiert und von Hand Wer den herzlich Landwirt bei seiner Arbeit beobachtet, spĂŒrt, dass glĂŒckliche HĂŒhner und glĂŒckliche Bauern zusammengehören. Im Gegensatz zur konventionellen HĂŒhnerhaltung
haben die Tiere auf ihren eingezĂ€unten Wiesen viel Platz. Hier können sie sich hinter BĂŒschen verstecken oder ein ausgiebiges Sandbad nehmen.

Bio seit den Neunzigern

Anfang der Neunziger Jahre erfolgte die Umstellung des seit Generationen gefĂŒhrten Bauernhofs auf Bio. Seither beliefert der Familienbetrieb seine meist regionalen Kunden nicht nur mit frischen Bioeiern. Ebenfalls ein Schwerpunkt ist der Anbau von ökologischen Kartoffeln.đŸ„”đŸ  Dank eines hochmodernen Lagerungssystems sind diese zwölf Monate im Jahr verfĂŒgbar. Sorten wie Nicola, Gunda, Agria und Laura, und sogar die totgesagte Linda wachsen bei den Schleichers ebenso Kartoffeln mit violettem Fleisch und Bamberger Hörnchen. Genau wie eine weitere SpezialitĂ€t aus dem Biobetrieb. Werner Schleicher ist aber nicht nur Landwirt sondern auch Metzger. WennÂŽs also mal um die Wurst geht, weiß  er ebenfalls Rat. Seine hofeigene Schweinezucht sorgt fĂŒr herzhaften Biogenuss bester Wurst und Fleischwaren.🐖